Markus Hornung wird neuer Geschäftsführer bei Kopp

von
zum Firmenprofil

Mit Markus Hornung verpflichtet Kopp einen erfahrenen Finanzfachmann. Der 43-jährige Wirtschaftsingenieur verfügt über mehr als zehn Jahre Führungsverantwortung in den Bereichen Controlling und Finanzwesen. Zuletzt war er bei der Singulus Technologies AG beschäftigt, für die er das gruppenweite Controlling verantwortete und 2013 zusätzlich den Posten des Geschäftsführers einer Tochtergesellschaft übernahm. Hornung begann seine berufliche Laufbahn bei der MAN Roland AG und der Linde AG. Als neuer CFO wird er bei Kopp die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling und IT leiten.
„Wegen seiner Erfahrung und den großen Erfolgen der vergangenen Jahre sind wir sicher, dass wir gemeinsam mit Herrn Hornung das Finanzwesen und die Steuerungssysteme bei Kopp weiter optimieren werden. Deshalb freuen wir uns auf die gemeinsame Arbeit mit ihm”, sagt Stephan Dörrschuck, CEO der Heinrich Kopp GmbH.

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.

0 Kommentar

Augenzwinkerer 19. Juni 2015 - 10:21

Ah ja, wieder ein Insider *lol* der seinen Senf dazu abgeben muss. Die Kopp Österreich ist quasi Geschichte und wird neu aufgestellt. Was immer dabei herauskommt, es kann nur profitabler als vorher werden. Selbst zusperren führt zu mehr Profit. Nicht wirklich schade um die verkorkste Historie als Preisdumpingkaiser, denn seit gefühlten 10 Jahren war das so und jenen Verkäufer den ich kannte, der war weit davon weg das zu tun was ein Verkäufer tun sollte. Man braucht sich das nur ansehen und Bilanzen lesen. Die Kopp in Deutschland als Produzent ist profitabel, weil auf andere Sortimente konzentriert.Und wenn es eine Firma aus Fernost wird, ist das kein Drama. Ein Insider sollte es wissen, mehrheitlich sind schon lange die Asiaten am Ruder und gerade in der E-Branche.Solche “Insider” müssen eher aufpassen nicht selber vom Masseverwalter Besuch zu bekommen.

Antworten
Insider 13. Juni 2015 - 6:21

Wozu braucht Kopp einen neuen GF ? Ein normaler Masseverwalter würde auch reichen. In wenigen Wochen werden die Reste dieses “Traditionsunternehmens” in chinesischen Händen sein.

Antworten