Signify beleuchtet Stadion der Zukunft

Neues Lichtkonzept bei RB Leipzig

von David Lodahl
Foto: © Signify GmbH zum Firmenprofil

Volltreffer in Leipzig: Die Red Bull Arena setzt als „Stadion der Zukunft“ neue Maßstäbe in der deutschen Fußball-Bundesliga und bietet seinen Anhängern mit der neuen Beleuchtung von Signify ein unvergleichliches Fan-Erlebnis.

2020 schlossen RB Leipzig und Signify, der Weltmarktführer für LED- und Stadionbeleuchtung, eine zukunftsweisende Partnerschaft ab. In diesem Rahmen entwickelte Signify ein umfassendes Lichtkonzept, das unter anderem die moderne Umrüstung und smarte Steuerung der Lichtanlagen beinhaltet. Zur neuen Saison wurden nun zahlreiche Bereiche des Stadions, einschließlich der Außenfassade, mit der modernen und vernetzten Beleuchtung ausgestattet, die als wichtiger Teil der Innovationsstrategie zukunftssicher und flexibel erweiterbar ist.

„Wir möchten vom Spielfeld bis auf die Ränge für Spieler, Fans und Zuschauerinnen und Zuschauer zu Hause das bestmögliche Stadionerlebnis bieten. Dabei war uns ein ganzheitlicher Ansatz wichtig: Die komplette Red Bull Arena mit ihren verschiedenen Elementen sollte mit den vielfältigen Möglichkeiten von Licht unterstützt werden. Signify bietet viele Marken und Bereiche aus einer Hand und hat uns von der Planung bis zur Umsetzung kompetent unterstützt. Wir freuen uns darauf, nun noch mehr die Emotionen für die Fans in den Mittelpunkt zu rücken“, unterstreicht Jens May, Chief Operations Officer (COO) bei RB Leipzig.

Sportliche Planung für umfassenden Wandel

Die Konzeptphase startete Anfang 2020 mit ambitionierter Zeitplanung für die Umsetzung erster Installationen bis September 2021. Allein die Beleuchtung umfasst 22 Teilprojekte, die von den Projektpartnern gemeinsam realisiert werden. Insgesamt werden bis Ende 2021 circa 2.200 Leuchten installiert, bis Ende 2022 rund 3.000 Stück. Neben innovativen Produkten kommt das moderne, IoT-gestützte Lichtmanagement-System Interact zum Einsatz.

Zu den wichtigsten Teilprojekten gehören die architektonische und die Entertainment-Beleuchtung inklusive der Fassade, der Dachunterleuchtung und des Dachflügels mit dynamischer, farbiger LED-Beleuchtung von Color Kinetics. Konzipiert wurde diese Außenbeleuchtung von den Lichtplanern der Licht Kunst Licht AG. Dank der Steuerung mit Interact lässt sich die Red Bull Arena ganz in das gewünschte, zur jeweiligen Situation passende Licht tauchen und wird zu einem echten Wahrzeichen und Hingucker im Abendhimmel der sächsischen Metropole – etwa, wenn das typische Rot der Bullen die Fans an Heimspielabenden schon von Weitem begrüßt und auf den Sieg einstimmt. Im Stadioninneren eröffnet sich den Besucher*innen auf den Tribünen ein ganz neues Entertainment-Erlebnis, das bei jedem Tor das gesamte Rund mit einer Lightshow in rot und weiß pulsieren lässt. Diese Stimmung transportiert das Licht auch auf den Rasen: Dort bietet wiederum die Spielfeldbeleuchtung mit Philips ArenaVision den Kameras entsprechend internationalen Standards für flackerfreie Super-Slow-Mos die optimale Ausleuchtung und setzt das schöne Spiel mithilfe von Interact auch für die Zuschauer*innen zu Hause in Szene.

Maßgeschneiderte Lichtlösungen für das Herz der Red Bull Arena

Emotional geht es auch im Innenbereich der Red Bull Arena zu, der sich einiger Beleuchtungsneuerungen erfreut, die speziell auf die Anforderungen des Vereins und seiner Sponsoren ausgerichtet sind. Spieler und Funktionäre werden in der neu gestalteten Mixed Zone mit pfeilförmigen Leuchten in den RB-Leipzig-Farben auf den Anpfiff vorbereitet – ein Design-Element, das sich durch das ganze Stadion und bis in die VIP-Räume, die Skyboxen und sogar den Fanstore erstreckt. In letzterem kann Signify seine ganze Erfahrung aus dem Retail-Bereich ausspielen und die Schmuckstücke für die Fans richtig präsentieren. Die dekorativen und funktionalen Philips LED-Leuchten, die maßgeschneidert und recycelbar per 3D-Druck hergestellt werden, werten die Hospitality-Bereiche optisch und vor allem nachhaltig auf. Darüber hinaus desinfizieren Philips UV-C-Lösungen nun in der Mannschaftskabine die Luft sowie künftig die Flächen an den Bierläuferstationen und ergänzen die Hygienemaßnahmen des Vereins um eine zusätzliche Schutzebene. Philips Hue sorgt zudem im Gaming-Room des eSports-Teams für intensive Beleuchtung auf einem neuen Level.

„Mit der aufgerüsteten Beleuchtung in der Red Bull Arena setzen RB Leipzig und Signify gemeinsam ein echtes Ausrufezeichen im Bereich der Stadien in Deutschland und Europa“, betont Christian Goebel, Sales Director Public bei Signify DACH. „Wir sind sehr stolz darauf, mit unseren verschiedenen Innovationen in den unterschiedlichen Bereichen des Stadions für ein übergreifendes Erlebnis zu sorgen, bei dem der Komfort und die Emotionen der Fans im Mittelpunkt stehen.“

Mit dem vernetzten Beleuchtungssystem Interact liefert Signify eine ganzheitliche Lösung, die vollständig über ein Dashboard steuerbar ist, Energieeinsparungen ermöglicht sowie die Wartung vereinfacht – und zukünftig um moderne Sensortechnik erweitert werden kann. Die Nutzung der Software wird über einen fünfjährigen Servicevertrag sichergestellt.

Doch damit nicht genug, denn der Ausbau des „Stadions der Zukunft“ geht in die Verlängerung: Für die Jahre 2022 und 2023 ist die Ausweitung des Beleuchtungskonzepts auf eine moderne Wegführung geplant, für die umliegenden Außenbereiche wie weitere Zufahrtsstraßen, Fuß- und Radwege. Damit können sich die Leipziger*innen auch in Zukunft auf echte Highlights beim Stadionbesuch ihrer Roten Bullen freuen.

Weitere Informationen auf www.interact-lighting.com/de-at.

Die neue Entertainment-Beleuchtung und das moderne Flutlicht sorgen vom Spielfeld bis auf die Ränge für ein beeindruckendes Stadionerlebnis. (Bild: Signify)

Quelle: Signify Austria GmbH

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.