Smarte Heizungsregelung mit den MDT AKH Heizungsaktoren:

Wärme nach Bedarf

von Thomas Buchbauer
Foto: © MDT technologies GmbH

In Zeiten steigender Energiekosten ist es besonders wichtig, dass die Hausautomation die effektive Nutzung der Energie unterstützt. So kann der MDT Heizungsaktor den Heizungsbetrieb sperren und den Frostschutz-Modus aktivieren, wenn ein Fenster geöffnet wird. Dafür muss am Fenster natürlich ein Fensterkontakt verbaut sein. Sobald das Fenster geschlossen wird, ist der Heizungsbetrieb wieder aktiviert.

Um die Energie bestmöglich zu nutzen, wird die Heizung so eingestellt, dass sie nur dann heizt, wenn die Wärme auch benötigt wird. Dazu gehört die Hinterlegung einer Komforttemperatur für den Tag und einer Nachtabsenkung, sodass nachts weniger geheizt wird und einiges an Energie eingespart wird. Wenn die Bewohner nun aber doch mal länger Wärme benötigen, kann der Heizungsaktor per Tastendruck für eine Zeit wieder in den Komfortmodus geschaltet werden, wenn er schon im Nachtmodus war. Alternativ kann der Komfortmodus auch an eine Präsenzerkennung durch einen Präsenzmelder gekoppelt werden. Dann wird so lange die Komforttemperatur gehalten, wie Personen anwesend sind. MDT ermöglicht noch mehr Energieeinsparung durch die passgenaue Modulation der Heizung über ein Kommunikationsobjekt. Wird nur 10 % Wärme benötigt, dann wird die Heizung auf 10 % heruntergefahren.

Einfache Einrichtung

Kompliziertes Parametrieren war gestern: Im MDT Heizungsaktor ist ein umfangreicher PI-Temperaturregler integriert. Dieser sorgt dafür, dass zur Steuerung der Raumtemperatur lediglich noch die Soll- und Ist-Temperatur des Raumes benötigt werden, den Rest übernimmt der Heizungsaktor. Die Temperaturwerte werden beispielsweise von einem Taster mit Temperatursensor zur Verfügung gestellt. Die Kombination aus MDT Heizungsaktor und MDT Taster mit Temperatursensor ermöglicht somit eine preiswerte Einzelraumregelung ohne zusätzliche Komponenten.

Natürlich können noch individuelle Einstellungen getroffen werden. Viele Menschen möchten beispielsweise das Bad wärmer haben als den Rest der Wohnung. Hier kann dann eine höhere Komfort-Temperatur für die Fußbodenheizung eingerichtet werden. Dazu wird mit einem zusätzlichen Bodenfühler die Fußbodentemperatur gemessen und beispielsweise auf 18 Grad gehalten. So ist der Boden immer angenehm warm unter den Füßen.

Die MDT Heizungsaktoren (AKH-0800.03) mit integriertem Temperaturregler (Heizen und Kühlen) steuern bis zu 8 Regelkreise unabhängig voneinander. Jeder Kanal verfügt über eine eigene LED Anzeige und kann bis zu 4 Stellantriebe (230VAC) steuern. Der Heizungsaktor kann mit PWM (1 Bit) oder stetigen 1 Byte Stellgrößen angesteuert werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den integrierten Temperaturregler direkt mit KNX-Temperatursensoren anzusteuern. Zur Auswahl beim Regler stehen Komfort-, Nacht-, Frostschutzbetrieb sowie Sommer- und Winterbetrieb. Der MDT Heizungsaktor verfügt über eine 230VAC Spannungsausfallerkennung, einen Notbetrieb bei Ausfall der zyklischen Stellgrößen, eine Festsitzschutz- und eine 14 Byte Klartext Diagnosefunktion. Angeschlossen werden können elektrische Stellventile für 24VAC oder 230VAC.

Mehr Informationen: https://www.mdt.de/Heizungsaktoren.html

Quelle: MDT technologies GmbH

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.