Siblik und iTech Elektro:

Nachhaltiges Heizen mit grüner Energie

von Moritz Hell
Foto: © iTech Elektro zum Firmenprofil

Fossile Brennstoffe gehören bei der niederösterreichischen Kaschütz GmbH schon seit zehn Jahren der Vergangenheit an. Umweltfreundliche Energiequellen kommen seither nicht nur beim Heizen zum Einsatz: Eine Photovoltaik-Anlage versorgt den Firmensitz mit grüner Energie.

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind für Bernhard Kaschütz aus Rohrbach an der Gölsen im Bezirk Lilienfeld keine Fremdworte: Die Kaschütz GmbH, spezialisiert auf Heizformen rund um Kachelöfen und Feuerräume, hat sich bereits vor zehn Jahren von fossilen Brennstoffen verabschiedet und setzt seither beim Heizen auf umweltfreundliche Energiequellen. Im Jahr 2017 wurde auf dem Dach des Firmensitzes eine Photovoltaik-Anlage montiert. Jetzt wurde sie von iTech Elektro GmbH um einen Speicher erweitert. Für Bernhard Kaschütz war dabei von Anfang an klar, dass die Zukunft in grüner Energie liegt. „Wir möchten mit der PV-Anlage einen Beitrag zur Senkung des CO2-Aufkommens leisten. Gleichzeitig senken wir natürlich auch unsere Stromkosten. Mein persönliches Ziel ist es, durch die Eigenerzeugung von Strom langfristig energieautark zu werden“, erklärt Kaschütz seine Beweggründe. Die PV-Anlage hat derzeit eine Leistung von 80 kW, der Speicher ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Energieautarkie und versorgt außerdem im Fall eines Blackouts die Büroräume und die IT mit Strom.

Sinkende Stromkosten

Schon jetzt fängt die Anlage einen Teil der laufenden Stromkosten auf. Um dazu exakte Aussagen treffen zu können, wird demnächst noch ein SmartMeter nachgerüstet. So ist auf einen Blick ersichtlich, wie viel Strom verbraucht wird und über wie viel Ersparnis sich das Unternehmen freuen kann. „Sobald das SmartMeter eingebaut ist, können wir auch genauere Aussagen dazu treffen, wie gut die Kombination aus PV-Anlage und Speicher funktioniert – wir gehen aber davon aus, dass sich das langfristig rentiert“, meint Bernhard Kaschütz. Er tüftelt bereits an weiteren Plänen, um Nachhaltigkeit in seinem Betrieb weiter zu forcieren. Dazu gehört die Erweiterung des Fuhrparks um Elektroautos. Aktuell sind zwei Hybridfahrzeuge und ein voll elektrisches Fahrzeug in Betrieb.

Ihr Ansprechpartner

Ing. Stefan Scheiblauer
Gebietsmanager
Erneuerbare Energie
Mobil: +43 676 830 06 289
E-Mail: stefan.scheiblauer@siblik.com

www.siblik.com

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.