R&M – Montagesystem für Glasfaserkabel

von Thomas Buchbauer

 

Die Module des Raceway Systems lassen sich in Schnappverbindungen zusammenfügen, für die Montage braucht man kein Spezialwerkzeug. Um Planung, Bestellung, Lagerhaltung und Montage zu vereinfachen, hat R&M sich beim Sortiment auf eine schlanke Anzahl von Komponenten konzentriert. Das System besteht im Wesentlichen aus Hauptkanälen, Kreuzungen, Bögen und Abgängen, die durchwegs einen faserschonenden Biegeradius von 40 mm sicherstellen. Das Kabelführungssystem gibt es in sechs Größen, die 150 bis 2.500 Jumper- bzw. Rangierkabel aufnehmen können.

 

Hohe Flexibilität

Kabelabgänge lassen sich an beliebigen Stellen eines Hauptkanals anbringen, ohne ihn zu unterbrechen oder aufzuschneiden – sie werden auf die Seitenwand aufgesteckt. Damit lässt sich die Kabelführung flexibel den räumlichen Gegebenheiten in Data Centers, Central Offices, Hubs oder Colocation Points anpassen. Ohne Betriebsunterbrechung kann die Glasfaserverkabelung versetzt oder verdichtet werden. Das R&M Raceway System lässt sich mit bestehenden Kabelführungen und den am Markt verbreiteten Systemen von Drittanbietern kombinieren. Die Module bestehen aus bruch- und schlagfestem PC/ABS Kunststoff. Das Material ist halogenfrei, flammhemmend, frost-, hitze- und lichtbeständig sowie resistent gegen elektrische Schläge.

www.rdm.com

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.