Bolzenklemmen der Serie STI von FTG:

Sichere Verbindung bei hohen Bemessungsströmen

von David Lodahl

Mit der neuen Bolzenklemmen Serie STI ergänzt FTG aus Triberg (Vertrieb in Österreich durch Burisch) sein Klemmensortiment. Die neue Bolzenklemme fungiert als Schnittstelle zur Energieverteilung und kommt hierzu vor allem in Beziehung mit Antriebsmotoren oder im Schaltschrankbau zum Einsatz.

Weniger Wartungsaufwand

Dank einer festen Verschraubung der Leiter mit vercrimpten Kabelschuhen ist zu jedem Zeitpunkt ein sicherer Halt gewährleistet. Sie sorgt für eine hohe Sicherheit und reduziert Instandhaltungsarbeiten mit ihrer Rüttelfestigkeit.

Die neuen Bolzenklemmen von FTG garantieren eine sichere elektrische Verbindung und ermöglichen Bemessungsströme bis zu 415 Ampere und eine Betriebsspannung bis zu 1.000 Volt. Dazu bietet die Serie STI im Schaltschrank Platz für mindestens zwei Leiter mit Kabelschuh – dies alles bei Leiterquerschnitten zwischen 25 und 240 Quadratmillimeter.

Die Klemmen lassen sich in allen Baugrößen direkt auf der Montageplatte oder einer DIN-Tragschiene aneinanderreihen. Das seitliche Ausbrechen der Isolierung gestattet ein direktes Verbinden mit einer Kupferbrücke. Das Material der STI-Bolzenklemmen ist selbstverlöschend und flammhemmend, zudem weist es eine hohe Kriechstromfestigkeit auf. Die Klemmen sind in den Farben Grau, Grün, Blau, Braun, Rot und Schwarz der Größen 25, 50, 70, 95, 120, 150, 185 und 240 Quadratmillimeter verfügbar.

Weitere Informationen unter www.burisch-wien.com

Quelle: Burisch Elektro Systemtechnik GmbH

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.