Für Skalierung seiner industriellen Wärmepumpentechnologie:

ecop verstärkt Managementteam

von Sandra Eisner
Foto: © ecop
Notice: Undefined variable: return_txt in /www/htdocs/w01bccf0/i-magazin.com/wp-content/themes/i-magazin/functions.php on line 639

ecop, renommierter europäischer Entwickler und Hersteller von industriellen Hochtemperatur-Wärmepumpen, setzt seine Expansion mit der Ernennung eines Co-CEOs fort. Fabian Sacharowitz (am Titelbild rechts), ehemaliger Investment Director beim führenden europäischen Climate-Tech Investor EIT InnoEnergy, ergänzt das derzeitige Management-Team rund um ecop-Gründer Bernhard Adler (links im Bild).

Sacharowitz wird die kaufmännischen und gesellschaftsrechtlichen Aufgaben übernehmen, während sich Adler auf die Weiterentwicklung der Technologie konzentrieren wird. Ziel ist es, die Wärmerückgewinnung zu optimieren sowie das Temperaturniveau für industrielle Prozesse anzuheben.

Mit Sacharowitz will ecop seine Position im Markt stärken, um die wachsende Nachfrage nach industriellen Wärmepumpen auf dem europäischen Markt zu bedienen. Im Rahmen des europäischen Green Deals wurden Wärmepumpen als eine strategische Schlüsseltechnologie für Unternehmen eingestuft, um CO2-Emissionen zu reduzieren. Das gilt insbesondere für den Industriesektor, der traditionell auf fossile Brennstoffe angewiesen ist, um die für die Prozesswärme erforderlichen hohen Temperaturen zu erzeugen. Allein 75 % des industriellen Energiebedarfs gehen in die Wärmeerzeugung, wovon 90 % auf fossile Energieträger zurückgehen. Die Technologie von ecop schafft hier Abhilfe, denn sie basiert auf einem neuartigen thermodynamischen Kreislauf (oder Prozess) und ermöglicht eine effiziente Rückgewinnung und Wiederverwendung von Fabrikabwärme mit direkten Ausgangstemperaturen von bis zu 200 °C. Diese Leistung ist weitaus höher als bei herkömmlichen Wärmepumpen und eignet sich daher speziell für energie- und emissionsintensive industrielle Prozesse wie Dampferzeugung, Waschen, Kochen, Destillation und Pasteurisierung.

„Für die europäische Industrie ist es jetzt von entscheidender Bedeutung, eine belastbare, nachhaltige und preisstabile Versorgung mit Energie und Wärme zu finden. Fabian ist die perfekte Besetzung, um die Skalierung unserer Technologie voranzutreiben. Neben seinen umfangreichen Erfahrungen in der strategischen Beratung und im Unternehmertum ist Fabian auch mit der Arbeit von ecop als ehemaliger Vorsitzender des Verwaltungsrats vertraut. Ich freue mich, unsere Lösung gemeinsam mit Fabian weiter auszurollen und so zu einer nachhaltigen Wärmewende in der Industrie und darüber hinaus beitragen können“, so Bernhard Adler, Gründer von ecop.

„Der Wechsel zu ecop war eine persönliche und auch berufliche Entscheidung. Durch die fast dreijährige Begleitung von ecop als Investor habe ich das enorme Dekarbonisierungspotenzial der Technologie aus erster Hand gesehen. Das hat meinen Wunsch bestärkt, mich noch intensiver und direkter einzubringen, um die ecop-Technologie noch schneller zu skalieren und ihr Potenzial voll auszuschöpfen“, kommentiert Sacharowitz.

Weitere Informationen auf: www.ecop.at

Quelle: ecop


Notice: Undefined variable: content in /www/htdocs/w01bccf0/i-magazin.com/wp-content/themes/i-magazin/template-parts/single-meta-comment.php on line 30

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.

Unseren Newsletter abonnieren - jetzt!

Neueste Nachrichten aus der Licht- und Elektrotechnik bestellen.