Das eNet Smart Home Update 2.2.1:

Mach das Deckenlicht heller!

von

Smart Speaker erfreuen sich großer Beliebtheit und bieten immer mehr Möglichkeiten. So lassen sich mit Amazon Alexa und dem Google Assistant längst nicht mehr nur Fragen nach dem aktuellen Wetter oder der nächstgelegenen Pizzeria beantworten, sondern auch die intelligente Gebäudetechnik steuern. Mit dem Update 2.2.1 ist dies nun auch mit eNet Smart Home realisierbar.

Befehle wie »Alexa, mach das Deckenlicht heller« oder »ok, Google, aktiviere die Szene Party« sind im eNet Smart Home kein Wunschdenken mehr, sondern künftig smart gelebter Alltag. Beleuchtung aktivieren und dimmen, Geräte und Steckdosen schalten, Szenen aufrufen, Jalousien und Rollläden fahren: Mit dem eNet Smart Home-Update 2.2.1 lassen sich diese und viele andere intelligente Funktionen jetzt auch über die Stimme bedienen. Dazu werden der eNet Smart Home Skill für Amazon Alexa bzw. die eNet Smart Home Aktion im Google Assistant oder Google Home aktiviert. Verknüpft wird dafür das »My eNet«-Konto des eNet Smart Home-Systems mit dem jeweiligen Amazon- bzw. Google-Benutzerkonto. Je nach System lässt sich die Sprachsteuerung dann mit Geräten verwenden, die mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel sind.

Technische Voraussetzungen

Um Amazon Alexa und Google Assistant oder Google Home nutzen zu können, ist ein eNet Smart Home System mit eNet Server ab V 2.2.1 sowie ein kompatibles Smartphone mit installierter eNet Smart Home-App erforderlich. Weitere Voraussetzungen sind ein »My eNet«-Benutzerkonto mit aktiviertem Fernzugriff »eNet Smart Home remote« in der eNet Smart Home-App und eine aktive Internetverbindung des eigenen eNet Servers. Benötigt werden zudem ein Amazon-Benutzerkonto sowie ein Gerät mit Unterstützung des Amazon Voice Service oder die Amazon Alexa-App bzw. alternativ ein Google-Benutzerkonto sowie ein Gerät, das mit Google Home kompatibel ist oder ein Gerät mit installierter Google Home-App oder Google-App, die den Google Assistant enthält. Das eNet Smart Home-Update 2.2.1 steht auf www.enet-smarthome.com in der Rubrik Support unter Downloads zum Herunterladen zur Verfügung.

Mehr Möglichkeiten mit eNet Smart Home

Das bidirektionale Funksystem eNet Smart Home ermöglicht die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik über eine einzige Plattform. Klarer Vorteil: Die jeweiligen Produkte und Lösungen lassen sich auch markenübergreifend einbinden. Schon jetzt deckt eNet Smart Home mit den sieben Partner-Marken Gira, Jung, Brumberg, Häfele, Siedle, Steinel und tado ein großes Spektrum der Hausautomation ab. Angefangen bei Licht-, Heizungs- und Jalousiesteuerung bis zu den Themen Energieeffizienz und Sicherheit. Gleichzeitig steht für die sorgfältige und fachgerechte Installation ein dichtes Netzwerk speziell geschulter eNet Smart Home Service-Partner bereit. Und ihre Zahl wächst kontinuierlich. Aktuell engagieren sich rund 3.200 Fachhandwerker unter dem Dach von eNet Smart Home. Davon haben über 2.300 Betriebe bereits eine entsprechende Qualifizierung durchlaufen.

Quelle: eNet Smart Home

Weitere Informationen auf:

www.enet-smarthome.com

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.