Historisches Gebäude trifft auf Moderne:

Smart in Wels

von Moritz Hell

Smarte Technik kennt kein Alter: Auch ein um 1750 errichteter Hof lässt sich mit dem nötigen Fingerspit­zengefühl und der richtigen Expertise in ein Siblik SmartHome verwandeln. Tradition und Moderne ver­schmelzen dabei zu einer harmonischen Einheit.

Intelligente Gebäudetechnik in einem um 1750 errichteten Hof – geht das überhaupt? Sicher geht das, befanden Manfred Derflinger von E-Werk Wels und die Experten von Siblik SmartHome. Schließlich kennt smarte Technik kein Alter und lässt sich mit dem nötigen Fingerspitzengefühl auch in alte Bausubstanz integrieren. Ursprüng­lich wollte der Kunde im Zuge des Umbaus seines Hofs im Raum Wels ein anthrazitfarbenes oder schwarzes Schalterprogramm einbauen lassen. Die Wahl fiel dabei recht schnell auf die Serie Q.7 in Schiefer von Berker: Sowohl haptisch als auch optisch überzeugte der ele­gante Rahmen aus echtem Stein. Die Familie entschied sich außerdem für ein smartes Beleuchtungsprogramm mit Bewegungsmeldern und Zeitsteuerung sowie eine intelligente Türstation.

Teamarbeit von Elektriker und den Experten von Siblik SmartHome

Für das ausführende Elektrounternehmen E-Werk Wels und Projektleiter Manfred Der­flinger, selbst großer Fan von KNX, war rasch klar: Hier ist Teamarbeit mit den Experten von Siblik SmartHome gefragt. Die langjäh­rige gute Zusammenarbeit war die ideale Basis für perfekte Kundenberatung im Vor­feld des Projekts sowie bei der Auswahl der passenden Produkte. Der Kunde war sofort von den Vorteilen des KNX-Bus-Systems be­geistert: Zukunftssicherheit, Flexibilität des Systems sowie die vielfältigen, schier end­losen Möglichkeiten, die KNX bietet.

Verbaut wurden daher die Q.7-Serie von Berker, außerdem Schalt- und Dimmak­toren von Theben und als Türstation die Elcom One. Letztere sorgt für perfekte Sicherheit, indem sie die Bewohner über den Fingerabdruck identifiziert. So kann niemand ins Haus, der nicht dazu be­rechtigt ist.

Überzeugt hat die Familie auch die in­telligente Steuerung der Beleuchtung. Diese ermöglicht individuelle Lichtstim­mungen und Beleuchtungsszenarien und hilft obendrein beim Energiesparen: Dank Bewegungsmelder und Timer wird die Be­leuchtung in den Gängen mit niedrigerem Energiebedarf betrieben, ohne dass die Hausbewohner dafür Abstriche bei der Helligkeit machen müssen.

Ihr Ansprechpartner

 

David Vitzthum
Niederlassung Vöcklabruck

Mobil: +43 (0)676 83006 358
E-Mail: david.vitzthum@siblik.com

www.siblik.com

Related Posts

Kommentar verfassen