Die Light + Building 2020 wird zu einem anderen Termin durchgeführt:

VERSCHOBEN!

von Thomas Buchbauer

Wie das i-Magazin aus gut informierten Kreisen exklusiv erfuhr, wird die Light + Building 2020 doch nicht wie geplant durchgeführt, sondern zu einem späteren Zeitpunkt ausgerichtet.

Die aktuellen Voraussetzungen machen eine Durchführung der Light + Building 2020 unmöglich. Nicht zuletzt unter dem Druck der Absage von Signify kam es dieser Stunden zu einer heftigen und intensiv geführten Diskussion zwischen der Messe Frankfurt, den Vertretern des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) und dem ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke), im Zuge derer man sich nun geeinigt hat, die Light + Building 2020 um ein halbes Jahr zu verschieben.

Die offizielle Pressemeldung lesen Sie hier:

Verschoben: Light + Building findet im September 2020 statt

Aufgrund der verstärkten Verbreitung des Coronavirus in Europa hat sich die Messe Frankfurt nach intensiven Beratungen für die Verschiebung der Light + Building entschieden. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik findet zwischen Mitte und Ende September 2020 in Frankfurt am Main statt. Die Kooperationspartner der internationalen Fachmesse, ZVEI und ZVEH, unterstützen dieses Vorgehen.

Das unerwartete Auftreten von Covid-19 in Italien seit dem vergangenen Wochenende erforderte eine neue Bewertung der Situation in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt. Es wird eine mehrstufige gesundheitliche Prüfung von Messegästen aus China verlangt, die durch die Messe Frankfurt nur mit unverhältnismäßigem Aufwand realisiert werden kann. Hinzu kommen vermehrt Reiserestriktionen, die es potenziellen Besuchern wie Ausstellern erschweren, an der Messe teilzunehmen. Aus diesem Grund hat sich der Veranstalter für eine Verschiebung der Light + Building entschieden. Dieser Entschluss wird ebenfalls von den Kooperationspartnern der Light + Building, dem Fachverband Elektroinstallationssysteme sowie dem Fachverband Licht im ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) mitgetragen. Auch die wichtigsten italienischen Verbände unterstützen die Entscheidung. China und Italien stellen nach Deutschland sowohl die größte Aussteller- als auch Besuchergruppe.

Neuer Termin: Light + Building im September 2020

Die Light + Building ist das wichtigste internationale Branchentreffen für Architekten, Industrie, Handwerk, Handel und Planer. Als  Innovationforum und interdisziplinärer Marktplatz ist sie außerdem Garant für Geschäftsanbahnung, Kontakte und eine nachhaltige Zukunft.

Die Industrie macht deutlich, dass sie die Plattform zur Geschäftsanbahnung unbedingt braucht. Die aus der Light + Building resultierenden Chancen möchte die Messe Frankfurt für alle Marktteilnehmer noch in der laufenden Saison realisieren: Deswegen wird die Fachmesse verschoben und findet zwischen Mitte und Ende September 2020 in Frankfurt am Main statt.

www.light-building.messefrankfurt.com

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.

1 Kommentar

Bernhard H. 25. Februar 2020 - 22:06

Also erstmal sehr positiv, dass die Messe verschoben wird. Für uns als Aussteller und aber auch für die Besucher eine gute Entscheidung. Ich weiß aus vielen Kontakten, dass die Messe Frankfurt sich sehr schwer mit einer Absage getan hat. Und Kompliment an Signify (auch wenn es nun verständlicherweise nicht meine Lieblingsfirma ist), die VOR der Absage der L&B schon ihre Teilnahme abgesagt hatte. Vielleicht hat diese Tatsache auch die Verschiebung der L&B deutlich beschleunigt bzw. erst ermöglicht…

Antworten