Stromkosten könnten auf Endverbraucher abgewälzt werden

Abspaltung vom deutschen Stromnetz

von David Lodahl

Strom wurde in Österreich und Deutschland seit der Liberalisierung auf einem gemeinsamen Marktplatz gehandelt. Mit 01.10.2018 wird es nun aber zur Trennung des deutsch-österreichischen Marktes kommen. Dadurch könnten die Einkaufskosten für Strom steigen. Das hat in weiterer Folge Auswirkungen auf die Stromrechnung beim Endkunden.

Anhand unterschiedlicher Szenarien haben wir eine Abschätzung der möglichen Mehrkosten, die durch die Trennung der Strompreiszone entstehen können, getroffen. Die gute Nachricht: Für Haushalte können wir eine Entwarnung geben“, sagt Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur.

Weitere Informationen unter: www.eCarandBike.com

Quelle: Österreichische Energieagentur

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.