Endspurt bei Klimafondsförderung

von

Der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) empfiehlt daher, sich rechtzeitig für die Förderung zu registrieren. Danach haben die Errichter noch drei Monate Zeit, die Anlage zu realisieren. Hans Kronberger: „Die Erfahrung zeigt, dass sich der Andrang gegen Ende einer Förderperiode deutlich verstärkt und so empfehlen wir den Interessenten, nicht mehr länger zuzuwarten und ihre Förderanträge zu stellen!“

Durch die seit 2014 geplante aber nicht realisierte Reform des Ökostromgesetzes von 2012 wird das diesjährige Ausbauvolumen wohl etwas rückläufig sein. Hans Kronberger: „Wir erwarten einen Zubau von ca. 130 Megawatt für 2016.“ Einmal mehr verweist der PVA darauf, dass durch einfache Verbesserungen im Ökostromgesetz ein wesentlich höheres Ausbauvolumen ohne zusätzliche Kosten erreicht werden könnte.

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.