Sonepar Partnertreff 2021:

Großes Wiedersehen

von Nina Stark
von Nina Stark Foto: © Sonepar

Der Sonepar Partnertreff 2021 sorgte bereits im Vorfeld der Veranstaltung für eine Menge an Gesprächsstoff. Kein Wunder, schließlich mussten die Besucher des Events die strengen 2G-Regeln (geimpft, genesen) der Wiener Stadtregierung erfüllen, wodurch die Erwartungen der Besucherzahlen für den Event ausgesprochen verhalten waren.

Am 14. und 15. Oktober war es dann soweit – der jährliche Sonepar Partnertreff in der Marx Halle in Wien fand wie geplant statt. Die Freude auf ein erstmaliges Wiedersehen, nach den Einschränkungen durch die Pandemie, war bei vielen groß und die Besucherzahlen ließen Veranstalter und Aussteller gleichermaßen aufatmen– schließlich zählte Sonepar in Summe rund 1.500 Personen, die an den zwei Tagen am Event teilnahmen.

Gerade in den letzten Tagen vor der Veranstaltung stieg die Anzahl der Reservierungen noch einmal deutlich an – letztendlich gab es über 1.000 Anmeldungen für die Teilnahme am ersten Tag der Messe. Für viele verwunderlich war auch, dass dann tatsächlich so viele Personen erschienen, wie angekündigt waren, was bei einer Veranstaltung dieser Art erfahrungsgemäß äußerst ungewöhnlich ist. Dementsprechend gut war die Stimmung am Sonepar Partnertreff 2021, und die Besucher zeigten großes Interesse an den ausgestellten Produkten und Systemen der Industriefirmen.

Ein besonderer Pluspunkt war für viele Aussteller die Organisation des Veranstalters – speziell durch das Ansetzen des Mittagessens ab 11 Uhr hatten die Besucher davor genügend Zeit, die Stände zu besuchen.

Dafür, dass nicht zuletzt auch bei der Abendveranstaltung die Post abging, sorgte heuer die Band »Wiener Wahnsinn«, mit dem Wiener Landesinnungsmeister Christian Bräuer an der Bassgitarre.

Trotzdem der zweite Messetag an einem Freitag angesetzt war, riss der Besucherzustrom am Tag 2 nicht merkbar ab – das Ergebnis konnte sich für einen Event in der Pandemie jedenfalls sehen lassen: Sonepar verkündete letztendlich 1.500 Besucher und freute sich mit den Ausstellern über das tolle Ergebnis.

Von Seiten vieler Aussteller erreichte das i-Magazin ein großes Danke an alle Besucher, die trotz der hohen Auftragslage an der Messe teilnahmen. Dankbar war man auch dem Großhandelsunternehmen Sonepar, das es sich trotz Gegenwind nicht nehmen ließ, die Veranstaltung auszutragen. Schlussendlich war es ein sehr gelungenes Event!

www.sonepar.at

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.