Ein Ausblick von Fronius Solar Energy auf das Jahr 2022:

Ein Jubiläum und nachhaltige Lösungen

von Thomas Buchbauer
Foto: © Fronius International GmbH

Das Jahr 2022 bringt zahlreiche Neuheiten aus dem Hause Fronius. Es wird das 30-jährige Bestehen der Business Unit Solar Energy gefeiert und damit steht einmal mehr die Nachhaltigkeit im Fokus. Der neue Wechselrichter Fronius Tauro wird mit herausragenden Ergebnissen der Lebenszyklusanalyse überzeugen. Ein neues Online-Management-Tool wird Installateure bei ihrer Arbeit unterstützen. Auch im Bereich Wasserstoff tut sich einiges: Ein neuer Solhub wird ebenso eröffnet wie die erste grüne Wasserstoffproduktionsanlage Niederösterreichs. Zu guter Letzt wird von beliebten Produkten wie dem Fronius Wattpilot und dem Fronius Ohmpilot berichtet, die das Thema Sektorenkopplung erfolgreich abrunden.

Portrait Martin Hackl 2021

Martin Hackl, Global Director der Business Unit Solar Energy, Fronius International GmbH (Bild: Fronius International GmbH).

30 Jahre Erfahrung in der Photovoltaik-Branche, das können nicht viele von sich behaupten. Hohe Qualität, gelebte Nachhaltigkeit und starke Partnerschaften haben uns zu dem gemacht, was wir sind. Wir blicken stolz auf die vergangenen 30 Jahre zurück und ebenso optimistisch in die Zukunft“, sagt Martin Hackl, Global Director der Business Unit Solar Energy, Fronius International GmbH.

Mit dem anstehenden Jubiläum präsentiert Fronius gleichzeitig auch zahlreiche Neuheiten:

Nachhaltig flexibel: Fronius Tauro
Wechselrichter Fronius Tauro

Der nachhaltig flexible Fronius Tauro (Bild: Fronius International GmbH).

Der Wechselrichter Fronius Tauro ist ab Januar in der Leistungsklasse 50 kW erhältlich. Er hat drei MPP-Tracker und einen sehr breiten Eingangsspannungsbereich, weshalb er vor allem bei anspruchsvollen PV-Auslegungen punktet. Sein doppelwandiges Gehäuse sowie die aktive Kühlung erlauben den Einsatz unter widrigsten Umweltbedingungen. Gleichzeitig lässt er sich schnell installieren und einfach warten. In Kombination mit dem Tauro Eco entsteht ein unschlagbares Duo, wenn es um kosteneffiziente und gleichzeitig flexible Projekte geht.

Hohe Erwartungen an die Ergebnisse der Lebenszyklusanalyse

Die Ergebnisse der Lebenszyklusanalyse für den Tauro werden im Laufe des Jahres 2022 erwartet. Fronius hält für den GEN24 Plus die weltweit erste von einem unabhängigen Institut (Fraunhofer) bestätigte Ökobilanz. „Die Erwartungen an die Ergebnisse der Lebenszyklusanalyse für den Wechselrichter Fronius Tauro sind hoch. Wir wollen natürlich an die ausgezeichnete Ökobilanz des GEN24 Plus anschließen“, verrät David Schönmayr, Projektleiter, R&D Fronius International GmbH, die hoch gesteckten Ziele.

Neues Online-Management-Tool unterstützt Installateure

Fronius baut auch seine digitalen Services, im Sinne seiner Partner, weiter aus. Mit Hilfe des neuen Online-Management-Tools, können Unternehmen zentral alle weltweit installierten Fronius PV-Anlagen effizient überwachen, verwalten und instand halten. Das Tool hilft dem Installateur dabei, seinen Kunden den bestmöglichen After-Sales-Service anzubieten und hält den Monitoring-Aufwand so niedrig wie möglich.

Neuer Solhub und Inbetriebnahme der ersten grünen Wasserstoffproduktionsanlage Niederösterreichs

Am Fronius-Standort in Steinhaus (Oberösterreich) wurde bereits 2021 ein neuer Solhub in Betrieb genommen (siehe Beitragsbild). Die feierliche Eröffnung erfolgt im Herbst 2022. Neben der Betankung der Fronius-Firmenflotte dient die Anlage auch dazu, die Betriebserfahrung weiter zu vertiefen sowie die Forschung und Entwicklung voranzutreiben. Im neuen Solhub kommt bereits ein eigener Fronius-Elektrolyseur zum Einsatz, der rund 48 kg Wasserstoff pro Tag erzeugt.

Der Spatenstich für die erste grüne Wasserstoffproduktionsanlage Niederösterreichs erfolgte im Mai 2021. In Betrieb geht der Fronius Solhub im Frühjahr 2022. Er wird im SAN Biotech-Park errichtet und zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben.

Erfolgreiche Produkte runden Sektorenkopplung ab
Ladelösung Fronius Wattpilot Go 42

Noch höhere Flexibilität gibt es durch die Adapter-Sets für den Fronius Wattpilot, mit denen jetzt überall geladen werden kann (Bild: Fronius International GmbH)

Die Ladelösung Fronius Wattpilot war im letzten Jahr besonders erfolgreich. „Gutes Feedback haben wir vor allem zur vollautomatischen 1-/3-Phasenumschaltung erhalten. Damit kann die überschüssige PV-Energie noch besser genutzt und die Gesamtenergiekosten können reduziert werden“, erklärt Martin Hackl. Noch höhere Flexibilität gibt es durch die Adapter-Sets, mit denen jetzt überall geladen werden kann.

„Die perfekte Kombination in Sachen Wärme aus Sonnenenergie ist übrigens eine Wärmepumpe und unser Fronius Ohmpilot“, verrät Martin Hackl. Die Wärmepumpe ist hocheffizient und kann aus einer verfügbaren Strommenge die bis zu 5-fache Menge an Wärme erzeugen. Der schnelle Verbrauchsregler Fronius Ohmpilot steuert schon mit sehr kleinen Überschussmengen den Heizstab im Boiler oder Pufferspeicher an. Dadurch bleibt die Temperatur im Boiler konstant hoch. Die Wärmepumpe muss sich weniger oft ein- und ausschalten und wird nachhaltig geschont.

„Wir freuen uns auf das Jahr 2022, denn was kann man sich zum 30-jährigen Jubiläum mehr wünschen, als seine Kunden und Partner mit neuen, spannenden Produkten und Lösungen zu unterstützen“, sagt Hackl abschließend.

Weitere Informationen auf: www.fronius.com

Quelle: Fronius International GmbH

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.