Genossenschaften verhandeln auf Augenhöhe:

Gemeinsam stärker am Markt

von Moritz Hell
von Günter Rappan Foto: © Pixabay

Der stetig zunehmende Wettbewerb in vielen Branchen zeigt, dass es als Mitglied einer starken Gemeinschaft – wie z. B. der GFT Gemeinschaft Fernmelde-Technik eG – einfacher ist, im Markt zu bestehen. Die Genossenschaft fördert ihre Mitglieder, weil sie Leistungen anbieten kann, die das einzelne Mitglied allein nicht oder nur unter großem Aufwand erbringen kann – zum Beispiel den direkten Zugang zum gesamten nationalen und internationalen Lieferantenportfolio ohne Bonitätsnachweis, die Verhandlung einheitlicher Zahlungs- und Lieferbedingungen für alle Mitglieder, die Durchsetzung vertraglicher Regelungen im Gewährleistungsfall, wie z. B.  die sofortige Sperrung von Lieferantenrechnungen bei Reklamationen etc.

Gerade im Rahmen der allgemeinen Lieferbedingungen verhandelt eine Genossenschaft durch die Bündelung des gesamten Einkaufvolumens ihrer Mitglieder stets auf Augenhöhe mit Herstellern und Lieferanten. Die Einkaufsgenossenschaft schafft es vielfach, dass unterschiedliche Hersteller und Anwender, die in einigen Fällen sogar auf der gleichen Stufe der Wertschöpfungskette stehen, konstruktiv und positiv zusammenarbeiten. Und trotzdem kann jedes Mitglied seine Alleinstellungsmerkmale und unternehmerische Freiheit behalten bzw. ausbauen.

Durch die Mitgliedschaft in einer Genossenschaft wie der GFT sind die Mitglieder Premiumkunden bei allen gelisteten Lieferanten und sie können sich auf die eigenen Kernkompetenzen – etwa die Vermarktung von sicherheits- oder telekommunikationstechnischen Leistungen – konzentrieren. In der GFT werden Einkauf, vertragliche Themen und Zahlungsabwicklung heute professionell für über 180 Mitgliedsunternehmen gebündelt. Der zentrale Rechnungsausgleich mit Vertragslieferanten stärkt die wirtschaftliche Bedeutung der GFT und aller Mitglieder. Alles, was die Genossenschaft erwirtschaftet, kommt den Mitgliedern zugute. Kaum eine andere Unternehmensform bietet so viele Mitgestaltungsmöglichkeiten.

Bild: GFT Austria GmbH

Günter Rappan
Geschäftsführer
GFT Austria GmbH
Office Park 1 | Top 05/04

A-1300 Flughafen Wien
Tel. : +43 (1) 7007 32081
Mobil: +43 676 396 0431
E-Mail: g.rappan@gft-eg.at

Weitere Informationen auf: www.gft-eg.at

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.