Lösung in Sicht?

PV-Förderung: Runder Tisch mit BM Gewessler

von Thomas Buchbauer
Foto: © www.i-magazin.com

In einem kürzlich stattgefundenen Treffen im Bundesministerium für Klimaschutz (BMK), in Anwesenheit von Bundesministerin Leonore Gewessler, wurden wichtige Themen rund um den Ausbau der Photovoltaik (PV) in Österreich erörtert. Robert Pfarrwaller, Bundesgremialobmann des Elektro- und Einrichtungsfachhandels, und Vertreter der Bundesinnung spielten dabei eine zentrale Rolle, indem sie die Interessen und Bedenken der Branche auf den Tisch brachten.

Die Diskussion konzentrierte sich auf die drängenden Herausforderungen im Zusammenhang mit der Umsatzsteuerbefreiung von PV-Anlagen. Pfarrwaller betonte die Notwendigkeit, verschiedene offene Fragen zu klären, um Rechtssicherheit für Unternehmer zu schaffen und Marktverzerrungen sowie die Abwanderung von Wertschöpfung ins Ausland zu verhindern.

Richten Sie Fragen an die WKO!

Als Ergebnis des Treffens wurde die Einrichtung einer Arbeitsgruppe mit Vertretern des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) beschlossen. Diese Gruppe soll die offenen Fragen zur Photovoltaik-Förderung und Umsatzsteuerbefreiung klären. Pfarrwaller ermutigt die Branche, ihre Anliegen und Fragen an die Arbeitsgruppe zu richten, um eine umfassende Lösung zu finden (elektroundeinrichtung@wko.at).

Das Vertrauen der Konsumenten stärken!

Ein weiteres wichtiges Thema des runden Tisches war die Marktbeobachtung zur Preissituation in der Photovoltaik. Die österreichische Energieagentur wurde beauftragt, in den kommenden Monaten eine detaillierte Marktanalyse durchzuführen. Dieses Vorhaben zielt darauf ab, das Vertrauen der Endkonsumenten zu stärken und eine transparente Preisgestaltung im PV-Markt zu fördern.

Schlussfolgerung

Die aktuelle Situation im Bereich der Photovoltaik in Österreich stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen. Die Bemühungen der Branchenvertreter, diese Herausforderungen anzugehen, sind ein entscheidender Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und effizienteren Energiezukunft.

Steuerliche Aspekte

Neben der WKO und der Bundesinnung sorgt auch die PV Austria für mehr Klarheit. Der Verband hat die wichtigsten Rahmenbedingungen für die Errichtung und den Betrieb von PV-Anlagen sowie Stromspeicher aktuell zusammengefasst – hier ist der Überblick: https://pvaustria.at/rechtlicher-rahmen/

 

 

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.

Unseren Newsletter abonnieren - jetzt!

Neueste Nachrichten aus der Licht- und Elektrotechnik bestellen.